Coinbase offers custody for FTX exchange token

 

Coinbase announced on May 22 that it will provide custody services for the FTX crypto-derivative platform (FTT) exchange token, which is supported by Binance.

Coinbase Custody will comprise the primary custodian of the ERC-20 token, managing the custody, compliance and insurance of the FTT tokens.

Coinbase stated that FTX is its „largest exchange customer to date“.

Offshore custody for crypto currency derivatives aims to make collateral transfers faster

The exchange noted that observers of Bitcoin Profit, Bitcoin Code, The News Spy, Bitcoin Revolution, Bitcoin Billionaire, Bitcoin Evolution, Bitcoin Era, Immediate Edge, Bitcoin Trader, Bitcoin Circuit may notice large FTT transfers taking place in the block chain in recent and upcoming days, clarifying that these will be „closely monitored $FTT migrations on the Coinbase Custody secure off-line storage platform.

FTX Expands in the United States
The news follows the FTX launch of a spot exchange in the United States earlier this month.

To facilitate expansion into the United States, FTX registered as a money services company with the Financial Crimes Enforcement Network, or FinCEN, with the exchange expecting to receive several statewide money transmitter licenses soon as well.

Bitfinex Derivatives Launches Bitcoin Perpetual Domain Exchanges
The exchange also confirmed that it will apply for a BitLicense license to serve New York traders.

The exchange supports trading between the US dollar and Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC), Bitcoin Cash (BCH), Paxos Gold (PAXG), and Tether (USDT).

FTX.US plans to support additional access routes for cryptoactives and trust currencies in the future. The exchange also offers margin trading for „eligible traders“.

FTX gets noticed

Since its launch 12 months ago, FTX has become a major player in the crypto-derivatives sector, with a volume of $250 million in the last 24 hours.

Total crypto-derivative volume in the first quarter of 2020 increased 314% over the average for the fourth quarter of 2019
In December, FTX obtained a „strategic investment“ from Binance for an undisclosed sum.

Zilliqa (ZIL) kooperiert Bitcoin Circuit mit Elliptic, um die Sicherheit seiner Plattform und Altcoin zu erhöhen

Hochdurchsatz-DLT-Plattform (Distributed Ledger Technology) Zilliqa (ZIL) ist eine Partnerschaft mit dem Londoner Blockchain-Analytikunternehmen Elliptic eingegangen, um die Tools dieses Unternehmens zur Verbesserung der Sicherheits- und Anti-Geldwäsche (AML)-Konformität seiner Plattform einzusetzen, so ein Tokenpost-Bericht vom 27. November 2019.

Zilliqa arbeitet Bitcoin Circuit zusammen, um die Sicherheit seiner Plattform zu verbessern

In dem Bericht hat Zilliqa mit Bitcoin Circuit Elliptic zusammengearbeitet, um die Suite des Anbieters von Blockchain-Analysen mit Risikomanagement- und AML-Tools zu nutzen, um die Sicherheit und AML-Konformität seiner Plattform zu verbessern.

Berichten zufolge wird der Einsatz dieser Instrumente dazu beitragen, die Belastung des Zilliqa-Ökosystems durch betrügerische Finanztätigkeiten zu verringern, indem illegale Transaktionen auf der Plattform identifiziert, verhindert und untersucht werden.

Die Tools von Elliptic werden auch die Anfälligkeit von Zilliqas nativem ZIL-Altcoin für betrügerische Aktivitäten verringern, da Elliptics hochfunktionaler Blockchain-Transaktionsüberwachungsdienst verwendet wird, um die Rechtmäßigkeit von Transaktionen auf der Zilliqa-Blockchain zu überprüfen.

Weitere Berichte haben ergeben, dass der Dienst auch dazu beitragen wird, potenzielle Transaktionen zu blockieren, die mit schlechten Akteuren in Verbindung stehen, und Wallet-Adressen mit illegalen und verdächtigen Motiven zu markieren.

Elliptisch zur Bereitstellung von Risikoinformationen für ZIL

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Elliptic verwertbare Risikoinformationen für ZIL-Token und StraitsX, ein von Zillaqa betriebenes Stallmünzenprojekt, das in Kürze von dem in Singapur ansässigen Fintech-Unternehmen Xfers gestartet wird, bereitstellen.

Amrit Kumar, Präsident von Zilliqa, kommentierte die Partnerschaft und bestätigte, dass Elliptic der bevorzugte Partner für Zilliqa sei, das sich als zuverlässiges und hochsicheres Blockchain-Netzwerk profilieren wolle.

Kumar bemerkte auch, dass das Versprechen der digitalen Wirtschaft spannend ist, aber es ist genauso wichtig sicherzustellen, dass die Standards in Bezug auf Sicherheit und Compliance nicht verändert werden.

Mit seinen Worten:

„Inhärente Schwachstellen in der Kryptoindustrie können oft zu Ausbeutung durch unberechenbare Akteure führen, insbesondere in sensiblen Finanzsektoren.“

Bitcoin Circuit Google

Auf der anderen Seite sagte James Smith, CEO von Elliptic, dass das Unternehmen daran arbeitet, ein offenes, dezentrales Finanzsystem bereitzustellen, das dazu beitragen wird, die Auswahl zu erhöhen und die Kosten für die Verbraucher zu senken, und die Partnerschaft mit Zilliqa ist der Beweis für sein Engagement.

Der Zilliqa-Vorteil

Zilliqa Research Pte. Ltd. wurde 2017 gegründet und behauptet, die erste öffentliche Blockchain-Plattform zu sein, die einen Durchsatz von 2828 Transaktionen pro Sekunde in ihrem Testnetz implementiert hat.

Zur Zeit ist der ZIL-Token von Zilliqa mit einem Wert von 0,005144 US-Dollar die 87. größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung.

Im September 2019 kooperierte Zilliqa mit ChainSecurity, einem Blockchain-Sicherheitsanbieter, um die Sicherheit seines Netzwerks zu erhöhen.

BTCManager teilte am 13. November 2019 mit, dass Zilliqa sich mit der Oxford University zusammengeschlossen hat, um einen Blockchain-Workshop zu starten.

eSport-Spieler als Profisportler

Die Philippinen haben Esports offiziell als offizielle und echte Sportarten anerkannt. Im Jahr 2016 fanden in Manila, der Hauptstadt der Philippinen, zwei große Dota 2-Turniere statt. Die genau gleichen Visa, die derzeit von professionellen Athleten verwendet werden, können jetzt von den philippinischen Spielern beantragt werden. Aufgrund zahlreicher Probleme mit Visa wurde die Worlds 2015 von LoL jungler Xmithie aus den Philippinen fast verpasst.

eSport-Spieler als Profisportler
Es gab eine Kontroverse darüber, wie man die Spieler von Esports für eine lange Zeit kennzeichnen sollte. Die philippinischen Spieler können endlich sagen, dass sie Profisportler sind, und beginnen mit dem offiziellen Tag. Die Philippinen haben endlich die offizielle Entscheidung getroffen, den Sport von Esports anzuerkennen. Dies bedeutet, dass die Visa, die seit langem für alle anderen Athleten verfügbar sind, für diese bestimmten Spieler verfügbar sind. Laut den Philippinen haben diese Spieler endlich den Status von Profisportlern erreicht und können nun ihr Visum erhalten.

In den Worlds 2015 kam Jake Xmithie Puchero, ein wichtiger Spieler in der League of Legends, zu kurz, um das Event aufgrund eines Visa-Problems zu verpassen. Viele Mitbewerber teilen jetzt die Erleichterung, da dieses Problem endlich eine Lösung auf den Philippinen gefunden hat. Viele der Stars in Esports, darunter sowohl LoL jungler Xmithie als auch Jake Xmithie Puchero, sind leichter zu atmen, weil sie wissen, dass sie jetzt Profisportstars sind und sich problemlos um ihr Visum bewerben können.

Laut der Ankündigung von Rechtsanwalt Ermar Benitez, dem obersten Rechtsbeistand der GAB oder des Gaming and Amusements Board, werden seit Juli dieses Jahres Lizenzen vergeben. Er sagte, obwohl zahlreiche Esports-Spieler bereits ihre Lizenzen erhalten haben, wurden die Nachrichten erst kürzlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Medien haben die Nachrichten über Esports-Spieler auf den Philippinen gelesen, die von dort als Profisportler gelten.

Trotz dieser Neuigkeiten kann sich nicht jeder bewerben. Der Spieler muss zuerst von einem professionellen Esports Team verbürgt werden. Darüber hinaus ist eine geringe Gebühr vom Spieler zu zahlen. Ermar Benitez hat sich entschieden, in Bezug auf diese Veränderungen auf dem Laufenden zu bleiben. Er stellte fest, dass nur eine Handvoll der großen Ligen von Millionen von Enthusiasten zur Verfügung steht. Wenn die Spieler von Esports auf einer Pro-Kopf-Basis betrachtet werden, können viel weniger Spieler im Vergleich zu Athleten, die in allen anderen Sportarten antreten, groß werden. Dies bedeutet, dass die meisten Menschen Esports eher als eine Form der Unterhaltung betrachten als als einen tatsächlichen Sport.

Zahlreiche Personen haben bereits ihre Visa erhalten, darunter Dota 2 Spieler, Heroes of the Storm und Lol. Es gibt mehrere HOTS-Spieler, die im Wettbewerb der Heroes of the Storm Global Championship vertreten sind. Der größte Esports der Philippinen ist der Dota 2 geblieben. In Manilla, der Hauptstadt der Nation, gab es letztes Jahr zwei große Turniere. Dies waren der Manila Major und der ESL One Manila. Die Philippinen werden von den Entwicklungen in der globalen Esports-Industrie ermutigt. Da die Esports-Turniere im Jahr 2022 Teil der Asienspiele sein werden, ist es sehr wichtig, dass sie ihren Aufwärtstrend fortsetzen können.