Ist Online-Glücksspiel in den USA illegal?

Die Menschen spielen in Amerika seit der Unabhängigkeit von Großbritannien, einem Land, das selbst eine lange Geschichte des von der Regierung sanktionierten Glücksspiels hat. Da es jedoch fraglich ist, dass eine große Anzahl der frühen Siedler Puritaner waren, ist es kaum verwunderlich, dass das Glücksspiel in den USA nach wie vor Gegenstand einer Debatte ist. Dennoch, wenn der Verkehr durch die Flughäfen von Nevada etwas zu erledigen hat, scheinen die Amerikaner im Großen und Ganzen Pro-Glücksspiel zu sein.

Die Glücksspielgesetzgebung und Casinos mit Echtgeld in den USA ist staatlich geregelt

Die USA sind eine Demokratie mit einer Verfassung, die regelt, welche Art von Gesetzen gemacht werden können und dürfen. In der jetzigen https://www.onlinebetrug.net/casino/echtgeld/ Form gibt es kein Bundesgesetz, das jede Form von Glücksspiel ausdrücklich verbietet.

Die einzelnen Mitgliedstaaten können jedoch ihre eigene Gesetzgebung für Glücksspiele erlassen, die größtenteils stark reguliert ist. Viele Staaten erlauben irgendeine Form von Glücksspiel, sei es eine Lotterie, Wetten auf Pferderennen oder eine speziell begrenzte Zone, in der ein oder zwei Casinos zum Betrieb zugelassen sind. Nevada ist nach wie vor der einzige amerikanische Staat, der alle Formen des Glücksspiels überall innerhalb seiner Grenzen zulässt.

Diese Einschränkungen haben zu einer Kultur des Glücksspieltourismus geführt, bei der Glücksspiel-Fans in die Mitte Amerikas reisen müssen, um ein paar Hände Poker oder ein paar Drehungen an den Spielautomaten zu genießen. Aber der rasante Aufstieg der Online-Glücksspielindustrie änderte all das. Warum so weit reisen, um in einem teuren und hässlichen Hotel zu übernachten, wenn Sie viele der gleichen Nervenkitzel in der Privatsphäre und Entspannung Ihres eigenen Hauses genießen können? Die Eintrittsbarriere war nun nur noch ein Computer und eine Internetverbindung.

Reaktion auf das Ovo Casino in den USA

Während amerikanische Bürger vielleicht von den Möglichkeiten des Online-Glücksspiels im Ovo Casino begeistert waren, waren es viele andere Parteien nicht. Diese reichten von Regierungsstellen, die verärgert waren, dass ihr Verbot des Glücksspiels umgangen wurde, bis hin zu den landgestützten Casinos, die ihre Gewinne voraussahen, indem sie klopften, während die Menschen den Luxus genossen, sie nicht besuchen zu müssen. Die Idee, dass Menschen, die in das Glücksspiel über das Internet eingeführt wurden, eines Tages vielleicht eine Reise nach Vegas unternehmen wollten, um das echte Spiel zu spielen, schien in der Eile, einen protektionistischen Zaun zu errichten, ignoriert worden zu sein.

Vorhersehbarerweise begann eine Bewegung an Dynamik zu gewinnen, um das Online-Glücksspiel zu verbieten. Der Kongressabgeordnete James Leach begann bereits 2001 mit der Einführung von Gesetzen zum Verbot von Online-Glücksspielen, und obwohl seine ersten Versuche schlichtweg scheiterten, war es nur eine Frage der Zeit, bis man durchkam.

Das Gesetz zur Durchsetzung von ungesetzlichen Internet-Glücksspielen (UIGEA) von 2006
Die UIGEA wurde von Präsident Bush in Kraft gesetzt. Es handelt sich um einen sehr umstrittenen Rechtsakt, nicht zuletzt, weil er in ein größeres Gesetz aufgenommen wurde, das die Hafensicherheit regelt, scheinbar kurz vor seiner Verabschiedung.

Die Sprache des Gesetzes ist äußerst vage und definiert nie, was „illegales Internet-Glücksspiel“ eigentlich ist. Stattdessen wird es für Banken illegal, Transfers an oder von verletzenden Online-Glücksspielunternehmen durchzuführen, so dass es den Banken überlassen bleibt, zu interpretieren, was illegales Internet-Glücksspiel darstellt.

Dennoch hat das Gesetz den amerikanischen Markt effektiv kastriert, wobei eine massive Anzahl von Casinos keine amerikanischen Spieler mehr akzeptiert. Das Gesetz steht natürlich unter großer Herausforderung, mit mehreren Bemühungen, entweder das Gesetz aufzuheben oder neue Gesetze zu erlassen, um es zu umgehen.